Willkommen bei der Neuapostolischen Kirche

Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland

Bezirk Hersfeld-Lauterbach

Hier stehen die letzten Neuigkeiten und die neuesten Berichte.

 

Reiseberichte

HeidegartenEschwege,29.08.2017) Am Dienstag unternahmen etwa 40 Senioren und Gäste des nördlichen Bezirkes Hersfeld-Lauterbach eine Tagesfahrt „Zur Heideblüte nach Schneverdingen".Treffpunkt war der ParkplatzIntershop" in Oetmannshausen, wo wir unsere Autos abstellen konnten. Fröhlich und bei schönem Sommerwetter starteten wir um 6.30 Uhr mit dem „Busunternehmen Frölich" über Witzenhausen zur Autobahn. Da gleich auf der A38 ein langer Stau war, fuhr unser Fahrer Werner gleich wieder ab und hat uns auf Schleichwegen zum Rasthof Göttingen gebracht.  Nach einer kurzen Pause am Rasthof ging es zügig weiter, denn um 11 Uhr war die Kutschfahrt in Schneverdingen angesetzt. Am Walsroder Dreieck war trotz längerer Baustelle freie Fahrt und so erreichten wir schon um 10:30 unseren Treffpunkt zur Kutschfahrt.

(Hersfeld-Lauterbach, 15.05 -18. 05.2017)

In Sontra1. Tag: Bad Füssing-Anreise Um 06:00 Uhr starteten unsere Geschwister aus dem Norden des Bezirkes in Sontra. Die nächsten stiegen um 6:45 in Bad Hersfeld, um 7:45 in Alsfeld, um 8:15 in Lauterbach und um 8:50 in Fulda zu. Nun waren wir mit 67 Personen komplett. Die Rhön, das Maindreieck bei Volkach und das Frankenland wurden zügig durchquert. Am Rasthof „Steigerwald" wurde dann die erste Pause eingelegt. Nach kurzer Rast ging es weiter, an Schloss Wörth vorbei, (liegt in der Stadt Wörth an der Donau im oberpfälzer Landkreis Regensburg). Unterwegs wurde von einigen etwas „Lustiges" vorgelesen und so verging die Zeit bis zum nächsten Stopp am Rasthof „Bayrischer Wald" recht schnell. Vorbei an der Isar Einmündung in die Donau bei Deggendorf, durchs Donautal, vorbei an Passau,  erreichten wir um 14:50 unser Erstes Ziel: „Bad Füssing". Durch den schönen Kurpark machten wir einen Spaziergang zum nächsten Eisstand, leckten ein Eis und nach einer kurzen Pause fuhren wir weiter, durchs Inntal über den Grenzübergang Obernberg nach Hipping, ein Ort mit 144 Einwohnern im Bezirk Vöcklabruck. Im Hotel Schmoller war für uns alles bestens vorbereitet und so konnten wir die Zimmer nach einem herzlichen Willkommensgruß schnell beziehen. Nach dem Abendessen um 19:00 Uhr wurden einige lustige Sketche vorgeführt. Wir saßen in gemütlichen Runden zusammen und hatten sehr viel Spaß.

            15.12. - 16.12. 2016

 „ Advent im Erzgebirge“(Hersfeld-Lauterbach, 15.12.2016) Am Donnerstagmorgen unternahmen 88 Seniorinnen, Senioren und Gäste des Bezirkes Hersfeld-Lauterbach mit zwei Bussen eine 2-Tagesfahrt ins Erzgebirge nach Oberwiesenthal. Unterwegs war es sehr neblig und die Sicht nicht gut, aber alle waren freudig gestimmt. Es wurde etwas „Lustiges aus dem Erzgebirge" und vom „Weihnachtsmarkt" vorgelesen und so erreichten wir schnell unser erstes Ziel, die Raststätte Eichelborn. Hier wollten sich beide Busse treffen, aber der Bus1 aus dem Süden meldete wegen Staus eine Stunde Verspätung.

am Steinhuder Meer(Eschwege, 02.06.2016) Am Donnerstag unternahmen 46 Senioren und Gäste des Bezirkes Hersfeld-Lauterbach eine Tagesfahrt nach Hannover in die Herrenhäuser Gärten und zum Steinhuder Meer. Mit der Firma Frölich, die uns einen neuen Fixbus geschickt hatte, ging es fröhlich um 7.00 Uhr in Bad Hersfeld, 7.45 Uhr in Oetmannshausen und um 8.00 Uhr in Niederhone los, immer mit einem Blick zum Himmel, der sehr bewölkt war.

(Hersfeld-Lauterbach, 16.05-19. 05.2016)

Gelungene Überraschung1. Tag: Um 06:30 Uhr begann unsere Fahrt in Bad Hersfeld-Kathus, wo unsere ersten Geschwister einstiegen. Große Freude herrschte, als unser BÄ. Reiner Imhof und Frau auf dem Parkplatz an der Kirche ankamen und mit den Senioren in den Bus einstiegen. Das war eine gelungene Überraschung. Weiter ging es  nach Fulda, wo unsere Geschwister aus dem südlichen Teil des Bezirkes zustiegen. Nun waren wir mit 54 Personen komplett. Die Rhön, das Frankenland, Bayern und Baden-Württemberg wurden zügig durchquert. Unterwegs wurden einige Lieder gesungen und „Lustiges" vorgelesen.

So erreichten wir in der Mittagszeit Lindau, wo der ehemalige Vorsteher von Lauterbach Hirte i.R. Pinsdorf und seine Frau Gerda schon auf dem Europaparkplatz den Bus erwarteten. Es war Zeit für einen kleinen Imbiss und anschließendem Stadtbummel auf der schönen „Insel Lindau".